Material:

  • Bürette, Büret­ten­klammer, Messzy­linder, Becher­glas 250 mL, Magnet­rührer mit Rührfisch, Stativ­klemme, Doppel­muffe, Trichter, pH-Elektrode (Vernier-Sensor)

Chemi­ka­lien:

  • Salzsäure (c= unbekannt), Natron­lauge ( c= 1 mol/L)

Versuchs­aufbau:

Durch­füh­rung:
  1. Baue die Geräte wie im Versuchs­aufbau gezeigt auf. Fülle die Salzsäure (25 mL) mit unbekannter Konzen­tra­tion in das 100 mL Becher­glas (genau abmessen!) und die Natron­lauge mit bekannter Konzen­tra­tion in die Bürette. Dabei ist zu beachten, dass die Bürette blasen­frei gefüllt ist.
  2. Lege den Rührfisch ins Becher­glas und lasse ihn langsam rühren.
  3. Nun verbin­dest du den Bluetooth-Sensor mit dem iPad. Wenn du die Elektrode in die Lösung tauchst, beachte, dass der Rührfisch die Elektrode beim Rühren nicht berührt, da diese sonst beschä­digt werden kann. Überprüfe, ob die Verbin­dung funktio­niert und die Werte erfasst werden. Stelle in den Einstel­lungen der Messwert­erfas­sung ein, dass die Messwert­erfas­sung “manuell” beendet wird! Standard­mäßig ist einge­stellt, dass die Messwert­erfas­sung nach 180 Sekunden beendet wird. Diese Zeit reicht aller­dings nicht aus.
  4. Starte die Messung und lasse die Maßlö­sung langsam in das Becher­glas tropfen. Lese am Äquiva­lenz­punkt die verbrauchte Menge der Natron­lauge ab. Der Äquiva­lenz­punkt ist in diesem Fall bei einem pH-Wert von 7 erreicht. Beobachte genau! Der pH-Wert ändert sich zu Beginn der Titra­tion zwar langsam, aber das ändert sich, je näher der Äquiva­lenz­punkt rückt.
  5. Um eine vollstän­dige Titra­ti­ons­kurve zu erhalten, kann die Titra­tion auch nach dem Äquiva­lenz­punkt weiter aufge­zeichnet werden, indem weiter Maßlö­sung hinzu­ge­geben wird. Beende die Messwert­erfas­sung, bis sich der pH-Wert im Bereich zwischen 13 und 14 nicht mehr verändert.
Auswer­tung:

Im Folgenden werden dir verschie­dene Aussagen zum Versuch angeboten, wähle jeweils die korrekte Aussage.

Quellen:

Versuchs­an­lei­tung und Versuchs­aufbau Dr. Krause — digilep.schule

Material:

  • mindes­tens 3 Becher­gläser 100 mL, pH-Messstäbchen

Chemi­ka­lien:

  • Destil­liertes Wasser, Zitro­nen­saft, Kochsalzlösung

Versuchs­aufbau:

Durch­füh­rung:
  1. Befülle und beschrifte die drei Becher­gläser mit den Chemi­ka­lien. Nun wird ein pH-Messstäb­chen genommen und in eins der Becher­gläser getaucht.
  2. Vergleiche das pH-Messstäb­chen mit der Abbil­dung, um den pH-Wert der Chemi­kalie zu ermitteln.
  3. Teste gegeben­falls weitere Lösung, die die Lehrkraft zur Verfü­gung stellt.
Auswer­tung:

Im Folgenden werden dir verschie­dene Aussagen zum Versuch angeboten, wähle jeweils die korrekte Aussage.

Quellen:

Versuchs­aufbau mit Chemix erstellt